Posts

Es werden Posts vom August, 2011 angezeigt.

Dämmerung

Bild
Ich bin 4 Jahre alt und stehe im Bettchen am Fenster 
ohne Gardinen. 
Draußen ist es nicht Tag und auch nicht Nacht. Alle 

schlafen. Ich halte
mich am Bettgitter fest und schaukle von einem Bein 

auf das Andere. Die Augen
weit aufgerissen auf der Suche nach Liebe, die der 

Tag mir verwehrte und die Nacht verschlang.
Zu früh für die Sorgen und den Druck des Tages – 

Alles noch so weit weg!
Zu spät für den Terror der Nacht. Eltern die sich 

anschreien und schlagen. – Alles schon so weit weg!

Jetzt bin ich erwachsen.

Meine Arme liegen angewinkelt auf der Fensterbank 

und ich spüre das Blut in meinen Fingern pulsieren, 
auf denen mein Kinn ruht. Draußen ist es nicht Tag 
und auch nicht Nacht.
Ich liebe diese Zeit des Tages, auch wenn sie nur von 

kurzer Dauer ist. Dieses Zwielicht, welches mich viele 
Dinge nur schemenhaft erkennen lässt.
Den Augenblick selbst aber so intensiv macht,
weil das Bewusstsein jetzt stärker nach innen gekehrt 

ist. Ich fühle mich dann, als wären alle meine Sinne 
geschärft. Auch wenn…